Billigkaffee bringt verheerende Folgen für die Produzentinnen und Produzenten auf den Kaffeeplantagen weltweit mit sich. Der Film „Diesen Kaffee will niemand trinken! Kennst du die Folgen von Billigkaffee?“ zeigt, wie unsere Kaufentscheidung im Supermarkt dies beeinflussen kann. Sieh selbst…

Weltweit leben über 125 Millionen Menschen vom Anbau und vom Verkauf von Rohkaffee. Rohkaffee ist weltweit ein sehr beliebtes Produkt. Trotzdem fielen die Preise für Kaffee in den letzten Jahren drastisch, teilweise unter 1 USD pro Pfund. Die Kaffeeplantagen werden üblicherweise von kleinbäuerlichen Familienbetrieben angebaut und bewirtschaftet. Bäuerinnen und Bauern verdienen dabei nur wenig für die harte Arbeit, die sie auf den Feldern ausüben. Um mehr Kaffee zu produzieren, muss die ganze Familie mit anpacken – auch die Kinder, die eigentlich die Schule besuchen sollten.

Da die Kaffeepflanze nur unter bestimmten klimatischen Bedingungen und in bestimmten Regionen gut wächst, stellen die stetigen Klimaveränderungen Produzentinnen und Produzenten vor große Herausforderungen. Hinzu kommt, dass vermehrt Regenwald abgeholzt wird, um mehr Platz für den Anbau von Kaffee zu schaffen. Vielen Tier- und Pflanzenarten wird dadurch der Lebensraum entzogen. Durch die Abholzung trocknen zudem die fruchtbaren Böden aus.
 

Was du als Verbraucherin oder Verbraucher tun kannst? Ganz einfach: Wach auf, kauf fair! Achte z. B. beim Kauf von Kaffee darauf, dass dieser sozial und ökologisch nachhaltig produziert wurde. Das unterstützt Kaffeebäuerinnen und Kaffeebauern dabei, von ihrer Arbeit zu leben und ihre Familien ernähren zu können.

Die Siegelklarheit App hilft dir dabei, die relevanten Siegel im Supermarkt zu identifizieren. Erhältlich für Android und iOS.