Was mit einer Petition bei der Deutschen Bahn geklappt hat, soll nun auch bei IKEA funktionieren. Der Wachmacher Kaffee ist im Möbelhaus nämlich noch nicht fair genug, findet Melanie Weigel.

2016 initiierte ich eine Petition, die dazu führte, dass die Deutsche Bahn ein Jahr später auf fairen Kaffee, Tee und Trinkschokolade umgestiegen ist. Was mit der Deutschen Bahn geklappt hat, kann auch für weitere Unternehmen funktionieren. Daher bin ich jetzt in die zweite Runde gegangen und fordere auch das schwedische Möbelhaus IKEA mit einer Petition dazu auf, fair gehandelten Kaffee in ihren Filialen anzubieten.

Die Idee von IKEA ist es, vielen Menschen einen besseren Alltag zu schaffen. In Europa ist Deutschland der wichtigste Standort. Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen und weltweit das zweitwichtigste Exportgut. Gratis mit Family Card oder für nur 1 Euro serviert IKEA den Wachmacher. Einen besseren Alltag haben, die Kaffeeproduzent*innen dadurch bisher nicht.

UTZ ist nachhaltiger als konventioneller Anbau

Der bei IKEA ausgeschenkte Kaffee namens „Patar“ ist UTZ- und biozertifiziert. Die Idee von UTZ ist es, die Bäuerinnen und Bauern in effizienteren Anbaumethoden zu schulen, sodass sie einen höheren Ertrag erzielen und bessere Preise auf dem Weltmarkt aushandeln können. Jedoch haben die Erzeuger:innen aufgrund des hohen Preisdrucks und der starken Abhängigkeit von den oft wenigen Abnehmern meist keine andere Wahl als ihre Rohstoffe für den Preis zu verkaufen, der ihnen diktiert wird. Multinationale Konzerne wie Ikea haben die Macht, die Preise bei ihren Lieferanten und Produzent*innen oft massiv zu drücken und leisten sich international einen Unterbietungswettkampf auf dem Rücken von Kleinbäuerinnen. UTZ-certified steht für die Einhaltung von Mindeststandards. Diese sind jedoch so niedrig, dass sie durch die ILO-Kernarbeitsnormen oft ohnehin schon gelten.

Fair ist mehr

Hohe ökologische und soziale Standards garantieren Fair-Trade-Organisationen. Diese sichern den Farme*innen Preisstabilität, eine Abnahmegarantie und langfristige Zusammenarbeit. Oft ist der faire Kaffee auch biologisch. In meiner Petition fordere ich IKEA dazu auf, auf Fair-Trade-Kaffee umzusteigen. Dieser ist der einzige, den man meiner Meinung nach bedenkenlos trinken kann.

Du bist auch dafür, dass Fair-Trade-Kaffee bei IKEA Standard sein sollte? Dann unterschreibe die Petition auf bit.ly/fairerkaffee-ikea und hilf mit, vielen Menschen einen besseren Alltag zu verschaffen!

Du willst mehr von der #ichwillfair-Autorin Melanie erfahren, dann folge ihr auf Insta, Facebook und YouTube.

https://bit.ly/Melanie_Instagram

https://bit.ly/Melanie_Facebook

https://bit.ly/Melanie_Youtube