Darauf hat die Welt gewartet! Ein Burger, der nicht nur deine vegetarischen Geschmacksnerven zum Explodieren bringt, sondern auch noch mit fairen Zutaten zubereitet wird. Lass es dir schmecken!

Auf einem grün-weiß-karierten Tisch steht ein viereckiger Teller mit einem Burger und etwas Salat darauf. Der Burger hat ein helles Brötchen, ein rotes Patty aus Bohnen und Beete, weiße Creme, Zwiebeln und Salat darauf.

Bohnen und Rote Bete auf einem Burger? Richtig gelesen. Burger-Patties sind alles andere als langweilig und gehen zu jeder Jahreszeit. Der bunte Mix aus verschiedenen Gemüsesorten ist nicht nur für die Geschmacksnerven ein Leckerbissen, sondern auch für das Auge. Vegan unterwegs? Dann lassen sich Butter, Ei und Schmand einfach durch Margarine, zarte Haferflocken (3-4 Löffel pro Ei) und vegane Créme-Fresh-Alternativen ersetzen.  

Alle mit einem * gekennzeichneten Zutaten erhaltet ihr entweder im Weltladen oder im Supermarkt aus Fairem Handel!  

Zutaten für 4 Personen 

Für die Burger Buns 

1 Ei* 
1/2 TL Salz* 
1/2 EL Zucker* 
110 ml Wasser 
250 g Mehl 
1/2 Päckchen Hefe 
30 g weiche Butter* 
2 EL Sesam* 
1 weiteres Ei* zum Bestreichen 

Für die Bratlinge 

1 Knoblauchzehe 
1 Schalotte 
Öl zum Braten (Kokosöl)* 
1 Dose schwarze Bohnen* 
1 kl. Rote Bete 
2 EL Tomatenmark 
1 TL geräuchertes Paprikapulver 
1 Prise Chiliflocken* 
1 EL Mehl 
70 g feine Haferflocken 
Pfeffer* und Salz* 

Für die Sauce und Zwiebeln 

Meerrettich frisch oder aus dem Glas
1 Apfel 
1 Becher Schmand 
Salz* und Pfeffer* 
2 rote Zwiebeln 
2 EL Rohrohrzucker* 
Öl* 

Zubereitung 

Für die Burger Buns 

  • Alle Zutaten mischen und gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 
  • Den Teig 1 Stunde gehen lassen. 
  • Danach den Teig in 4 gleich große Stücke aufteilen und zu Kugeln formen, leicht flach andrücken und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech unter einer Folie / Tuch weitere 30 Minuten gehen lassen. 
  • Anschließend mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen. Die Burger Buns bei circa 180 Grad Umluft ca. 15 - 20 Minuten backen. 

Für die Bratlinge 

  • Die Bohnen in einem Sieb abspülen und gut abtropfen lassen und anschließend in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. 
  • Die Rote Bete schälen und grob reiben. Knoblauchzehe und Schalotte schälen und in feine Stücke hacken. Rote Bete, Schalotten, Knoblauch, Tomatenmark, Paprikapulver, Chiliflocken, Mehl und Haferflocken zu den Bohnen dazu geben, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Masse in 4 gleich große Mengen teilen, zu Bratlingen formen und in Kokosfett knusprig braten. 

Für die Sauce und Zwiebeln 

  • Apfel und Meerrettich jeweils reiben (oder Meerrettich aus dem Glas verwenden) und den Apfel sofort mit Zitrone beträufeln. Den geriebenen Apfel kurz in einem Sieb abtropfen lassen. Meerrettich und Schmand unterheben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. 
  • Die Zwiebelringe zusammen mit etwas Öl und 2 EL Zucker in der Pfanne andünsten und karamellisieren lassen. 
  • Den Burger Bun mit den Bratlingen, der Sauce, den Zwiebelringen und Spinat belegen. 

Weitere Rezepte mit köstlichen Zutaten aus dem Fairen Handel und kulinarischen Einflüssen aus aller Welt findet ihr im Rezeptheft der Fairen Woche.

Dazu berichten Produzent*innen von ihren Erfolgen: Von starken Frauen im Kakaoanbau in Togo, der Kaffeeproduzentin aus Indonesien, die den Auswirkungen der Corona-Pandemie standhält bis hin zum Milchbauern, der durch faire Preise seine Existenz sichert. Außerdem stellen wir inspirierende Aktivist*innen vor, die die Welt über ihren eigenen Konsum hinaus jeden Tag ein wenig besser machen möchten.